Von:

Raimund Fellinger

© Suhrkamp Verlag
Raimund Fellinger, geboren 1951 im Saarland, arbeitet nach Studium von Germanistik, Linguistik und Politikwissenschaft seit 1979 als Lektor im Suhrkamp Verlag, seit 2006 als Cheflektor.
Raimund Fellinger bei Suhrkamp
Die Notizbücher von Peter Handke

Kann man anhand der Notizbuch-Einträge eindeutig verfolgen, wie aus Erlebtem und Notiertem das Geschriebene/Veröffentlichte entsteht? Ja und nein.

Der Blaue Montag mit Andreas Maier & Raimund Fellinger / Folge 3: Auf einen weiteren Schoppen in der Buchscheer

Andreas Maier: »Sich auf die Seite von Thomas Bernhard stellen heißt, sich auf die Seite des Siegers stellen.«
Raimund Fellinger: »Deine Dissertation war doch der Versuch zu zeigen, dass Thomas Bernhard ein völlig überschätzter Schriftsteller ist.«
Andreas Maier: »Was ich bei Koeppen gelernt habe ist: Lüge deinen Verleger nach Strich und Faden an. Und was ich bei Bernhard gelernt habe ist: Nimm möglichst noch viel Geld dafür.«