Logbuch Suhrkamp

Das Online-Magazin vom Suhrkamp Verlag
Susanne Fischer schwärmt von Arno Schmidt

»Messieurs, wir erheben uns von den Plätzen!« Und wir bleiben gleich stehen, mit einem Glückwunschstrauß aus »Feuerfaxen, Flameusen & Pikotten«: Arno Schmidts hundertster Geburtstag ist heute zu feiern.

© Jingoba / CC0 Public Domain
Der Inhalt der ersten fünf (+1) gewünschten Erzählungen

Im letzten Beitrag habe ich die Titel meiner frühesten Erzählungen (aus dem Jahr 2002) aufgelistet. Die Leser und Leserinnen dieses Beitrags konnten sich ein paar Geschichten aussuchen, deren Inhalt ich nun hier nacherzähle.

Moortagebuch 10

Ich habe das Moor noch immer nicht gefunden. Der Schauplatz meines Romans liegt zwischen Bremen und Hamburg, in der Nähe der Kleinstadt Zeven (im Roman Zeeve).

Douche Chills

Vor kurzem fand ich einen Stoß alter Geschichten von mir wieder, die frühesten Prosa-Versuche, die ich aufbewahrt habe. Ich war damals neunzehn oder zwanzig. Die Geschichten sind alle vollkommen unlesbar.

Umsonst & draußen: 01. bis 11. September 07

Vielleicht ist das sogar schon die Rudi-Dutschke-Straße. Tagsüber hatte ich in einem Buch über die 60er Jahre gelesen (Alles schien möglich … ; Verlag: der Grüne Zweig). P.P. Zahl hatte darin geschrieben: »Rudi Dutschke war nie jener gewaltlose (Schein-)Heilige, zu dem man ihm nach seinem Tode machen wollte«.

Moortagebuch 9

Es ist noch lange nicht Sommer, als das Moor Feuer fängt. Meinem Roman fehlen noch große Teile des Frühlingskapitels, und ein Ende ist nicht in Sicht. Der Moorbrand im Hochsommer war bisher nur eine vage Idee, Endpunkt und Ausweg zugleich. Im Leben einer Libelle ist der Sommer die Jahreszeit, die ihr Dasein beschließt.

Moortagebuch 8

Das Schlüpfen der Libelle (Winter | Sommer)