© Neda Navaee

Mehdi Moradpour

bei Suhrkamp
Mehdi Moradpour, geboren 1979 in Teheran, studierte Physik und Industrietechnik in Nur und Qazvin, Iran. 2001 flüchtete er nach Deutschland. Er hat in Leipzig und Havanna Hispanistik, Amerikanistik und Arabistik studiert. Er lebt als Autor, Übersetzer und Dolmetscher für Persisch und Spanisch in Berlin. 2013 war er mit reines land für den Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik nominiert. 2014 wurde er in den Lehrgang Forum Text an der UniT Graz aufgenommen. 2015 bekam er den Jurypreis des 3. Autorenwettbewerbs der Theater St. Gallen und Konstanz für mumien. ein heimspiel, das im April 2016 in Deutschland und im Juni 2016 in der Schweiz an den genannten Theatern uraufgeführt wurde. Sein Musiktheaterstück chemo brother hatte im Frühjahr 2016 an der Deutschen Oper Berlin seine Uraufführung. Mehdi Moradpour erhielt mit seinem Stück türme – des schweigens den exil-DramatikerInnenpreis 2016 der WIENER WORTSTAETTEN.

Beiträge von Mehdi Moradpour

Wir verwenden Cookies zur Optimierung unseres Onlineangebots. Mit der Nutzung unserer Webseite bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen