Was ist das Logbuch?

Worum es hier geht: Es geht um deutschsprachige Literatur. Es geht um spannende Bücher, um ihre Autorinnen und Autoren, um literarische Themen und solche aus dem tagtäglichen Betrieb: interessante Debüts, Premieren und Neuerscheinungen, aktuelle Trends und Debatten.

Worum es außerdem geht: Es geht um Geschichten ums Buch herum. Wie wird einer zum Schriftsteller, woher kommt der Stoff, wie wird der Stoff Literatur, wie kommt das Buch zu seinen Leserinnen und Lesern? Es geht um alles verändernde Begegnungen, um Liebeserklärungen und um Hoffnungen, die sich nicht immer erfüllen. Es geht um die Freuden und Leiden des Bücherschreibens und Büchermachens.

Das Logbuch macht Lust auf das Entdecken von Autorinnen und Autoren, von Büchern und Geschichten. Es macht Lust auf Literatur. Und aufs Lesen.

 

Inhaltliche und konzeptionelle Mitarbeit am Logbuch:
Daniel Acksteiner, Julia Ketterer, Doris Plöschberger, Jan Seidel, Dorothea Studthoff, Jacob Teich und Martina Wunderer

Wir verwenden Cookies zur Optimierung unseres Onlineangebots. Mit der Nutzung unserer Webseite bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen