© Max Zerrahn

Selma Matter

Selma Matter, geboren in Zürich, studiert Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. Davor Literatur, Theater und Philosophie an der Universität Hildesheim. Sie war Teil der künstlerischen Leitung des Literaturfestivals PROSANOVA 2020 und Mitherausgeber:in der BELLA triste. Als Autor:in und Dramaturg:in arbeitet Selma Matter in unterschiedlichen kollektiven Konstellationen. Seit 2020 schreibt sie zusammen mit Marie Lucienne Verse. Gemeinsam entstand das Theaterstück »Alice verschwindet«, das mit dem Thomas-Bernhard-Stipendium 2022 ausgezeichnet wurde und am Landestheater Linz uraufgeführt wurde. Zusammen mit Regisseur:in Nora Kühnhold und dem Produktionsteam hat Selma Matter eine Stückentwicklung am LICHTHOF Theater Hamburg herausgebracht. Selma Matters Texte waren u. a. in Werkstattinszenierungen am bat-Studiotheater, am Berliner Ensemble und am Theater Drachengasse zu sehen. »Helena oder: Stay safe and stay sorry« wurde als szenische Skizze von Lily Kuhlmann und Olivia Scheucher zum Newcomer-Wettbewerb »Einfach Radikal! « eingeladen und mit dem Dramatikpreis des TRIGGER Theaterfestivals 2022 ausgezeichnet. Für »Aus dem Eis« (AT), (neuer Titel: »Grelle Tage«) erhielt Selma Matter den Hans-Gratzer-Preis 2022. Die Uraufführung findet am Schauspielhaus Wien statt.

Beiträge von Selma Matter